Vintage, Hippie, Retro, Boho, Industrial, Rustic: Was ist das? Und welche Location, Deko und Farben passen zu welchem Stil? Ein Leitfaden.

Vintage, Boho, Hippie, Retro - was ist was bei der Hochzeit?

„Also wir feiern im Boho-Stil mit Urban-Vintage-Anklängen. Das Centerpiece wird blush und auf die Candybar stellen wir einen kleinen buttercream-cake im rustic-look.“ So habe ich vor einigen Monaten die zuweilen absurden sprachlichen Entwicklungen der Spezies Braut umschrieben. Der Text ist aus einer der Kolumnen, die ich fürs Print-Magazin von Hochzeitswahn – Sei inspiriert geschrieben habe.

Warum ich das jetzt erneut aus den Untiefen meiner Festplatte rausgekrame? Weil ich an euren Zuschriften und in Gesprächen mit euch immer wieder merke, dass euch das Thema Stil, Deko und Konzept umtreibt – und verunsichert. Retro ist gleich Spitze? Und Hippie ist gleich Vintage? Wie unterscheidet sich davon dann Boho?! Und was im Himmel ist mit Rustic, Urban und Industrial gemeint? Ich versuche das mal alles ein wenig für euch zu entwirren, und zwar an den einzelnen Beispielen mit jeweils dazu passender Location, Deko, typischen Farben, Brautkleid, Schuhen und Styling.

Ok, eins noch vorweg: Nicht kirre machen lassen, bitte. Trotzdem ist es ganz hilfreich, wenn ihr wisst, was mit den einzelnen Begriffen gemeint ist. Warum? Weil sich’s dann leichter googelt, instagramt und pinterestet und ihr schneller Ideen aussortieren oder verfeinern könnt, sobald ihr wisst, wonach ihr eigentlich sucht. Also:

Vintage – die guten, alten Zeiten

Was ist der Vintage Stil? Beispiele für die Hochzeit

Zu Deutsch: Alt und antik, wie zu Ur-Großmutters Zeiten (1850-1920),
Typische Location: Schloss, Garten, Ballsaal
Passende Deko: Blumen, Blumen, Blumen // viele gut erhaltene, antike Gefäße // Kerzenleuchter, Kerzenständer, Teelichter // Glas, Silber, Metall
Typische Farben: Sämtliche Pastelltöne oder kräftige Farben
Brautkleid: Spitze, Schleppe, das ganze Programm
Brautschuhe: Pumps
Styling: Natürlich-festliches Make-Up, Hochsteckfrisur, Haarkamm mit Strass/Perlen

Fotos aus: Vintage-Haarschmuck von Jannie Baltzer//Vintage-Hochzeit in einer alten Gärtnerei//DIY-Vintage-Hochzeit//Gutshochzeit im Vintage-Stil

 

Boho – zwischen 20er Jahre und Hippie

Was ist der Boho Stil? Beispiele für die Hochzeit

Zu Deutsch: Lässig, entspannt, natürlich, edel. Wie’s genau zu dem Begriff kam, habe ich euch hier aufgeschrieben. Die 20er bis 40er Jahre
Typische Location: Edel-Scheune, Obstgarten
Passende Deko: Blumen mit üppigen Blüten, Zweige, Sukkulenten // neue und alte Gefäße // Teelichter und Kerzen // Bronze, Kupfer, Buntglas
Typische Farben: 
Grün, Weiß, Metallic, Pink, Rot, Orange, Blau
Brautkleid: ohne Korsett, wenig oder leicht tailliert, Pailletten, Spitze, Seide, kleine oder keine Schleppe
Brautschuhe: Sandaletten, Pumps
Styling: Natürliches Make-Up, Flechtfrisur, offene Haare, Blumen im Haar oder Headpiece mit Spitze

Fotos aus: 20er Jahre Hochzeit//Boho-Hochzeit auf dem Berg//Boho-Haarschmuck//20erJahre-Konzept

 

Hippie – barfuß zum Trautisch im Wald

Was ist der Hippie Stil? Beispiele für die Hochzeit

Zu Deutsch: Noch lässiger als Boho, noch entspannter, Natur pur. Stellt euch Woodstock vor. 60er und 70er Jahre.
Typische Location: Scheune, freie Wiese
Passende Deko: Wiesenblumen, Gräser, Zweige, Äste, Gemüse // Gefäße vom Flohmarkt // Teelichter // Holz, Glas, Keramik
Typische Farben: Grün, noch mehr Grün, bissl Weiß, poppige Farben wie Pink, Rot, Orange, Blau
Brautkleid: luftig, locker, ohne Korsett, aneinandergenähte Stoffbahnen, Spitze, Seide, keine oder kleine Schleppe
Brautschuhe: welche Brautschuhe?! Barfuß oder bestensfalls Sandalen/Wedges
Styling: Natürliches Make-Up, Flechtfrisur, offene Haare, Blumenkranz oder Grünzeug in der Frisur

Fotos aus: Boho/Hippie-Hochzeit in München//Kollektion 2016 von Rue de Seine//Boho/Hippie-styled shoot//Papeterie von Farbgold

 

Retro – Nein, das ist nicht das Gleiche wie Vintage. Überhaupt nicht!

Was ist der Retro Stil? Beispiele für die Hochzeit

Zu Deutsch: Die Gegenbewegung zu Hippie. Wie in den 40er bis 70er Jahren. Design. Rockabilly. Elvis. Nierentisch-Ära.
Typische Location: Restaurant, Loft
Passende Deko: Klassische Blumen // Gefäße aus der Nierentisch-Ära // Teelichter // Glas, Holz, Metall
Typische Farben: Kräfte Farben wie Rot, Orange, Pink, Gelb, Grün. Schwarz. Weiß.
Brautkleid: Petticoat, kurze oder mittellange Kleider
Brautschuhe: Pumps, Peeptoes
Styling: Glamour-Make-Up der 70er Jahre, Hochsteckfrisur

Fotos aus: Retro-Kleider nach Maß//Rocker-Hochzeit//Kollektion 2016 von küssdiebraut//Retro-Hochzeit in der Oberpfalz

 

Rustic – so ländlich, so romantisch

Was ist der Rustic Stil? Beispiele für die Hochzeit

Zu Deutsch: Ländlich bis eleganter Landhaus-Stil
Typische Location: Bauernhof, Garten, Landhaus
Passende Deko: Wiesenblumen, klassische Blumen, Zweige, Obst // niedrige, wenige Gefäße // Teelichter, Kerzenständer // Holz, Glas
Typische Farben: Braun, Ocker, Grün, sämtliche Farben der Natur
Brautkleid: Dirndl, Boho, Hippie
Brautschuhe: Haferlschuhe, niedrige Pumps
Styling: Natürliches Make-Up, Flechtfrisur

Fotos aus: Ländliche Hochzeitsinspiration aus Österreich//Rustikale Winterhochzeit//Dirndl-Hochzeit am Schliersee//Klassische Trachtenhochzeit

 

Industrial und Urban – der Charme des Technischen

Was ist der Industrial Stil? Beispiele für die Hochzeit

Zu Deutsch: Bauhaus und städtisch-modernes Flair
Typische Location: Industrie-Loft, Werkstatt, Werkshalle, Museum
Passende Deko: Reduzierter Blumenschmuck // geometrische, klassische und Bauhaus-Gefäße // Kerzenständer // Glas, Stahl, Beton, Ziegel
Typische Farben: Grau, Schwarz-weiß, Gelb-weiß, Rotbraun
Brautkleid: ohne Schleppe, klassisch, praktisch, kurz, modern
Brautschuhe: Pumps
Styling: Natürlich-festliches Make-Up, Hochsteckfrisur, offene Haare

Fotos aus: Kollektion 2016 von therese&luise//Die federleicht-Kollektion von noni//Atelierbesuch bei Johanna Otto//Kollektion 2015 von küssdiebraut

 

Aha. Und was ist jetzt Urban Vintage?!

Ich hoffe jetzt einfach mal, dass ihr mit meinem kleinen Leitfaden oben die ganze Hochzeitsstil-Welt etwas klarer seht.

Denn jetzt wird’s gemein. Im Netz, auf Blogs und in Magazinen findet ihr nämlich auch so schöne Begriffe wie „Industrial Boho“, „Urban Vintage“, „Vintage Industrial“, „Modern Vintage“, „Boho Glamour“ oder „Rustic Retro“.

Letztlich bedeutet das aber nichts anderes, als das, was da wörtlich steht: nämlich eine Mischung verschiedener Stile. „Industrial Boho“ heißt vereinfacht ausgedrückt, dass die Hochzeit im Boho-Stil dekoriert ist und die Braut ein Boho-Kleid trägt, die Feier aber zum Beispiel in einer alten Maschinenhalle stattfindet. „Modern Vintage“ ist nichts anderes, als eine Vintage-Hochzeit, die mit etwas weniger Spitze und Rüsche auskommt und dafür etwas mehr moderne Elemente hat wie beispielsweise Vasen aus Beton.

Soweit, so klar, so hoffe ich!? Und immer dran denken: Nicht verrückt machen lassen!

 

Fotos der Aufmacher-Collage aus: Vintage-Haarschmuck von Jannie Baltzer//Papeterie von Farbgold//Retro-Hochzeit in der Oberpfalz//Kollektion 2016 von Rue de Seine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.