Romantische Hochzeitspapeterie von Herzdruck aus Österreich

papeterie-hochzeit-goldfoliendruck-metallic-3

Wie war das gleich wieder mit Goethe und den zwei Seelen, die da, ach, in seiner Brust wohnen? Zugegeben: Die Entscheidung für das Design der Hochzeitspapeterie ist vielleicht nicht ganz so faust-dramatesk. Trotzdem könnte ich mich stundenlang mit Papeterie beschäftigten. Wenn ihr das Thema auch schon auf der Agenda habt, kennt ihr diese Sogwirkung vermutlich… Jedenfalls stelle ich euch ja immer wieder Papeterie-Designer vor, die meine zwei Seelen berühren. Die eine Seele findet nämlich ganz moderne Designs à la Colourblocking und Metallic grandios, die andere die romantischen Gestaltungen im blumigen Stil. Wenn ein Grafikdesigner dann auch noch beide Stile beherrscht, klopft mein Deko-Herz ein kleines Stückchen schneller. So geschehen beim Anblick der Papeterieserien von Stefanie Ehling und ihrem Label Herzdruck.  Weiterlesen!

Edel, romantisch, außergewöhnlich: Hochzeit im Botanischen Garten München von Nadine Apfel Fotografie

Hochzeit im Cafe im Botanischen Garten  München im Vintage-Stil und Pastell-Deko

Ich hatte ja schon Einiges vom Café im Botanischen Garten gehört und davon, wie es seit der Renovierung inzwischen aussehen soll. Vor ein paar Wochen habe ich es dann selbst gesehen, als mein Herr Gatte und ich uns ausgerechnet einen der heißesten Tage des Jahres aussuchten, um mal die Gewächshäuser mit ihrer teils tropischen Pflanzenwelt zu durchstreifen. Es war, sagen wir: eine saunige Erfahrung. Jedenfalls hechelten wir anschließend zum Café im Botanischen Garten. Und – oh, oh, oh, oho und aber Hallo! – was für eine Location! Alt trifft neu, Japan trifft Bayern, Weiß trifft Schwarz. Einfach schön. Mein persönliches Highlight, das ihr auch ganz am Ende dieser Hochzeitsreportage sehen könnt: Die Deckeninstallation mit Kolibri-Figuren und weißen Lampen unter der schwarz bemalten Gewölbedecke im Hauptraum des Cafés. Wie der Zufall es im Leben manchmal will, schickte mir wenige Tage später die Fotografin Nadine Gufler aus dem oberbayerischen Olching eine Hochzeitsreportage, die in eben jenem Café stattgefunden hatte. Voilà, hier sind sie, die Bilder von dieser romantischen Feier voller pastellfarbener Deko und Vintage-Elementen.

Weiterlesen!

Die Kollektion 2017 von Küssdiebraut

Hoch leben die 70er Jahre! Die Kollektion 2017 von küssdiebraut

Die Kollektion 2017 von Küssdiebraut

Im Spätsommer geht’s jedes Jahr wieder los: Dann lüften die Brautmode-Designer ihre schönsten Geheimnisse und stellen ihre neuen Kollektionen vor. Einige Blicke konnte ich schon für euch auf die neuen Kleider werfen, und ich kann nur sagen: Mädels, 2017 wird wieder ein Knaller! Los geht’s mit küssdiebraut aus der idyllischen Gemeinde Mudau, gelegen auf halbem Weg zwischen Heidelberg und Würzburg. Dort entwirft Kerstin Mechler seit 2009 Kleider, die durch ihren modernen Retro-Charme bestechen. 2017 stehen die 70er Jahre noch stärker im Fokus. Und das heißt: Tolle Tollen, heiße Highheels und Pünktchen-Petticoats kombiniert mit Spitze im Vintage-Look und edler Seide.

Weiterlesen!

hochzeit-tracht-dirnl-beige-rosen-monika-schweighardt-40

Süße Trachtenhochzeit in den Weinbergen der Steiermark

Brautdirndl in zartem Champagner

Lage, Lage, Lage: so argumentieren ja eigentlich nur Immobilienmakler. Naja, und Hochzeitsblogger zuweilen. Denn die Location ist einfach der Mittelpunkt eurer Feier. Ich bin ja der Meinung, dass die Deko noch so schön, das Essen noch so sternekochverdächtig und die Band noch so brillant sein können – wenn die Location nicht das Gewisse etwas hat, dann fehlt einfach etwas. Damit meine ich nicht, dass es unbedingt ein Schloss sein muss oder ein Gutshaus – es kann auch ein Hotel sein oder einfach eine Scheune auf dem Land. Aber was die Location einfach haben muss ist Charme. Und Lage. So ein Weingut inmitten der Steiermark hat zweifelsohne Charme. Und Lage. Als die Fotografin Monika Schweighardt dann auch noch mit den Bildern dieses zauberhaften Trachten-Paares um die Ecke kam, jubilierte mein Bloggerherz gleich doppelt: Was für ein Standesamt! Dieses Brautdirndl! Das entzückende Paar! Und sagte ich schon was über die Location?

Weiterlesen!

Hochzeits-Tischdeko mit kleinen Vasen und Spiegel-Tabletts in Weiß, Lila und Gold.

Zarte Tischdeko & ein fruchtiger sweet table: Zauberhafte Inspirationen aus Österreich, Teil 2

Hochzeits-Tischdeko mit kleinen Vasen und Spiegel-Tabletts in Weiß, Lila und Gold.

Im vorigen Beitrag hatte ich es euch ja schon angekündigt: Das Team um Fotografin Andrea Indrich aus dem österreichischen Steyr hat eine solche Fülle an Inspirationen gezaubert, dass ein einzelner Beitrag dem gar nicht hätte gerecht werden können. Also gibt’s jetzt den zweiten Teil. Diesmal geht es ums optische Gesamtkonzept, das eine Hochzeit haben kann. Dazu gehören neben dem Brautkleid und dem Brautstrauß vor allem die Tischdeko und die Papeterie sowie der sweet table und die Torte. Zarte Pastelltöne treffen in diesem Fall matt-goldenes Tafelbesteck und einen süßen Tisch, bei dem mir das Wasser schon beim Fotosortieren für diesen Blogpost im Munde zusammengelaufen ist.

Weiterlesen!

Ideen, wie ihr das Styling von Braut und Brautmutter passend aufeinander abstimmen könnt, am Beispiel von Tracht und Brautdirndl.

Brautmutter und Tochter am Hochzeitstag: Zauberhafte Inspirationen aus Österreich, Teil 1

Ideen, wie ihr das Styling von Braut und Brautmutter passend aufeinander abstimmen könnt, am Beispiel von Tracht und Brautdirndl.

Heiraten ohne meine Mutter? Undenkbar wäre das für mich gewesen! Sie ist schließlich von Anfang an da, immer schon aus meiner Sicht quasi, kennt mich wie kaum jemand sonst. Auch in den Monaten vor meiner Hochzeit durchlief sie die Höhen und Tiefen der Hochzeitsplanungen mit mir, sponsorte mal eben mein Brautkleid, fuhr mit mir hundert Kilometer durch die dunkle Nacht zum Probestyling, hielt Händchen, beriet, hörte zu, brachte mich auf den Boden der Tatsachen zurück, kurz: war einfach für mich da. So, wie sie das immer schon war, so, wie sie das auch nach meiner Hochzeit bleiben würde. Wenn euch das bekannt vorkommt, dann kann ich euch nur empfehlen, euch am Hochzeitstag ganz bewusst einige Momente nur für euch beide zu reservieren. Das getting ready, bei dem euch eure Stylistin schminkt und ihr euer Kleid anzieht, ist der ideale Zeitraum.

Weiterlesen!

Die sozialen Netzwerke von Hochzeitsgezwitscher: Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest

Instagram, Facebook, Pinterest, Twitter: Wo ihr welche Inspirationen findet und die Frage aller Fragen: Folgt ihr mir schon?

Die sozialen Netzwerke von Hochzeitsgezwitscher: Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest

Man kann schon mal den Überblick verlieren bei den vielen Blogs und Inspirationen, die im Netz so herumgeistern. Ging mir als Braut nicht anders, geht mir als Bloggerin nicht anders, daher dachte ich, ich zeige euch einfach mal, wie ihr die Sozialen Netzwerke für eure Hochzeitsplanung nutzen könnt. Ich folge zum Beispiel vor allem über Instagram und Facebook Bloggerkollegen, Hochzeitsfotografen, Planern, Tortenkünstlern, Papeteriedesignern und Floristen, um die stilistischen Entwicklungen in der Branche zu verfolgen. Wenn ich für „meine“ Paare, die ich bei ihren Hochzeitsplanungen beratend begleite, Dekokonzepte entwerfe, dann ist Pinterest eines meiner liebsten Werkzeuge. Ich nutze die Sozialen aber nicht nur für mich, sondern hauptsächlich, um euch aufmerksam zu machen auf meine Artikel und weitere Inspirationen, die mir so über den Weg laufen. Wenn ihr mir in den Netzwerken folgt, ist das wie ein kleines Blog-Abo: Ihr werdet über euren Feed benachrichtigt, wenn es von mir etwas neues gibt. Wofür ihr welches Netzwerk am besten nutzen könnt, das habe ich euch mal zusammengestellt.

Weiterlesen!

Düstere Romantik mit eine Hauch Gothic-Stil: Alltagskleidung kombiniert mit Brautmode von therese und luise.

Düstere Romantik: Fotokunst trifft Brautmode von therese und luise

Düstere Romantik mit eine Hauch Gothic-Stil: Alltagskleidung kombiniert mit Brautmode von therese und luise.

Bääähm! Umgehauen. So ging’s mir, als ich vor ein paar Monaten die ersten Blicke auf ein Foto-Projekt einer kleinen Gruppe aus der Hochzeitsbranche um Brautkleid-Designerin Bettina Hirtreiter-Huber werfen durfte. Seither scharre ich quasi mit den Hufen, um euch das Ergebnis zeigen zu können. Denn wenn es eines ist, dann anders. Unangepasst. Mutig. Stark. Zerbrechlich. Gegensätzlich. Eben einfach bääähm! Keine romantischen Pfingstrosen, kein Moos, keine Boho-Papeterie. Einfach Mode. Brautmode um genau zu sein, klar, darum geht’s hier schließlich auf meinem Blog, ums Heiraten. Falls ihr hier schon länger mitlest, wisst ihr vielleicht auch, dass ich einen gewissen Faible habe für Fotografie und für Hochzeitsinspirationen, die die gewohnten Pfade verlassen und einfach ein wenig anders sind.

Weiterlesen!

Blütenlutscher als Gastgeschenk für die Hochzeit einfach zum Selbermachen - eine schöne Idee als Alternative

Blütenlutscher als Gastgeschenk – eine süße Idee für eure Hochzeit zum Selbermachen

Blütenlutscher als Gastgeschenk für die Hochzeit einfach zum Selbermachen - eine schöne Idee als Alternative

Wenn es ein Gastgeschenk gibt, das ich definitiv nicht mehr sehen kann, dann sind es Hochzeitsmandeln (und alles, was man sonst noch in diese gruseligen Organzasäckchen verpacken kann). Dabei gibt es so viele so schöne Alternativen! Mini-Sukkulenten zum Beispiel oder Likörfläschchen oder Blumensamen oder selbst Eingewecktes oder personalisierte Kekse oder oder oder. Schaut mal auf meiner Gastgeschenke-Sammlung bei Pinterest vorbei, da findet ihr einige Anregungen. Was ich so aber noch nirgends entdeckt habe, sind diese zuckersüßen Lutscher, über die ich im Blütenkochbuch von Miche Bacher gestolpert bin. Ich habe mal ausprobiert, ob das wirklich so leicht funktioniert, wie es in dem Rezept den Eindruck macht.

Weiterlesen!

Making-of des ersten styled shoots von Hochzeitsgezwitscher (mit Trauwerk) in der freien Natur im Boho-Vintage-Stil mit dem Thema Farne

Ein nicht ganz alltäglicher styled shoot im bayerischen Alpen-Dschungel: Making-of „Wie im Traum“

Making-of des ersten styled shoots von Hochzeitsgezwitscher (mit Trauwerk) in der freien Natur im Boho-Vintage-Stil mit dem Thema Farne

Lange schon habe ich hier keine Kolumne mehr geschrieben. Ok, das könnte daran liegen, dass ich inzwischen regelmäßig lange, glossig-humorige Texte fürs Hochzeitsmagazin Sei inspiriert schreibe und es mir entsprechend vorkommt, also würde ich quasi ständig kolumnieren. Dass meine Wahrnehmung da aber ein Kleinwenig verzerrt sein könnte, darauf hat mich neulich eine Freundin aufmerksam gemacht und gefragt, ob es denn nicht mal wieder Zeit für ein Blog-Kolümchen wäre. Wäre es. In Form einer wahren Geschichte. Darf ich präsentieren? Das Making-of meines ersten styled shoots. Vorab noch die kleine Warnung: Achtung Schmöker-Artikel – es wird ausführlich! Also: Kaffee bereitstellen bitte und auf dem Balkon gemütlich machen.

Weiterlesen!