Die sozialen Netzwerke von Hochzeitsgezwitscher: Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest

Instagram, Facebook, Pinterest, Twitter: Wo ihr welche Inspirationen findet und die Frage aller Fragen: Folgt ihr mir schon?

Die sozialen Netzwerke von Hochzeitsgezwitscher: Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest

Man kann schon mal den Überblick verlieren bei den vielen Blogs und Inspirationen, die im Netz so herumgeistern. Ging mir als Braut nicht anders, geht mir als Bloggerin nicht anders, daher dachte ich, ich zeige euch einfach mal, wie ihr die Sozialen Netzwerke für eure Hochzeitsplanung nutzen könnt. Ich folge zum Beispiel vor allem über Instagram und Facebook Bloggerkollegen, Hochzeitsfotografen, Planern, Tortenkünstlern, Papeteriedesignern und Floristen, um die stilistischen Entwicklungen in der Branche zu verfolgen. Wenn ich für „meine“ Paare, die ich bei ihren Hochzeitsplanungen beratend begleite, Dekokonzepte entwerfe, dann ist Pinterest eines meiner liebsten Werkzeuge. Ich nutze die Sozialen aber nicht nur für mich, sondern hauptsächlich, um euch aufmerksam zu machen auf meine Artikel und weitere Inspirationen, die mir so über den Weg laufen. Wenn ihr mir in den Netzwerken folgt, ist das wie ein kleines Blog-Abo: Ihr werdet über euren Feed benachrichtigt, wenn es von mir etwas neues gibt. Wofür ihr welches Netzwerk am besten nutzen könnt, das habe ich euch mal zusammengestellt.

Weiterlesen!

Düstere Romantik mit eine Hauch Gothic-Stil: Alltagskleidung kombiniert mit Brautmode von therese und luise.

Düstere Romantik: Fotokunst trifft Brautmode von therese und luise

Düstere Romantik mit eine Hauch Gothic-Stil: Alltagskleidung kombiniert mit Brautmode von therese und luise.

Bääähm! Umgehauen. So ging’s mir, als ich vor ein paar Monaten die ersten Blicke auf ein Foto-Projekt einer kleinen Gruppe aus der Hochzeitsbranche um Brautkleid-Designerin Bettina Hirtreiter-Huber werfen durfte. Seither scharre ich quasi mit den Hufen, um euch das Ergebnis zeigen zu können. Denn wenn es eines ist, dann anders. Unangepasst. Mutig. Stark. Zerbrechlich. Gegensätzlich. Eben einfach bääähm! Keine romantischen Pfingstrosen, kein Moos, keine Boho-Papeterie. Einfach Mode. Brautmode um genau zu sein, klar, darum geht’s hier schließlich auf meinem Blog, ums Heiraten. Falls ihr hier schon länger mitlest, wisst ihr vielleicht auch, dass ich einen gewissen Faible habe für Fotografie und für Hochzeitsinspirationen, die die gewohnten Pfade verlassen und einfach ein wenig anders sind.

Weiterlesen!

Blütenlutscher als Gastgeschenk für die Hochzeit einfach zum Selbermachen - eine schöne Idee als Alternative

Blütenlutscher als Gastgeschenk – eine süße Idee für eure Hochzeit zum Selbermachen

Blütenlutscher als Gastgeschenk für die Hochzeit einfach zum Selbermachen - eine schöne Idee als Alternative

Wenn es ein Gastgeschenk gibt, das ich definitiv nicht mehr sehen kann, dann sind es Hochzeitsmandeln (und alles, was man sonst noch in diese gruseligen Organzasäckchen verpacken kann). Dabei gibt es so viele so schöne Alternativen! Mini-Sukkulenten zum Beispiel oder Likörfläschchen oder Blumensamen oder selbst Eingewecktes oder personalisierte Kekse oder oder oder. Schaut mal auf meiner Gastgeschenke-Sammlung bei Pinterest vorbei, da findet ihr einige Anregungen. Was ich so aber noch nirgends entdeckt habe, sind diese zuckersüßen Lutscher, über die ich im Blütenkochbuch von Miche Bacher gestolpert bin. Ich habe mal ausprobiert, ob das wirklich so leicht funktioniert, wie es in dem Rezept den Eindruck macht.

Weiterlesen!

Making-of des ersten styled shoots von Hochzeitsgezwitscher (mit Trauwerk) in der freien Natur im Boho-Vintage-Stil mit dem Thema Farne

Ein nicht ganz alltäglicher styled shoot im bayerischen Alpen-Dschungel: Making-of „Wie im Traum“

Making-of des ersten styled shoots von Hochzeitsgezwitscher (mit Trauwerk) in der freien Natur im Boho-Vintage-Stil mit dem Thema Farne

Lange schon habe ich hier keine Kolumne mehr geschrieben. Ok, das könnte daran liegen, dass ich inzwischen regelmäßig lange, glossig-humorige Texte fürs Hochzeitsmagazin Sei inspiriert schreibe und es mir entsprechend vorkommt, also würde ich quasi ständig kolumnieren. Dass meine Wahrnehmung da aber ein Kleinwenig verzerrt sein könnte, darauf hat mich neulich eine Freundin aufmerksam gemacht und gefragt, ob es denn nicht mal wieder Zeit für ein Blog-Kolümchen wäre. Wäre es. In Form einer wahren Geschichte. Darf ich präsentieren? Das Making-of meines ersten styled shoots. Vorab noch die kleine Warnung: Achtung Schmöker-Artikel – es wird ausführlich! Also: Kaffee bereitstellen bitte und auf dem Balkon gemütlich machen.

Weiterlesen!

Ideen für eine Waldhochzeit mit viel Natur, Holz und Moos: Tischnummer aus Lasercut Holz und Tischdeko mit Torte und Vogelkäfig

Zauberhafte Tischdeko für eine elegante Waldhochzeit

Ideen für eine Waldhochzeit mit viel Natur, Holz und Moos:  Tischnummer aus Lasercut Holz und Tischdeko mit Torte und Vogelkäfig

Einfach ein bisschen anders: Das sind die Hochzeiten, die Planerin Susi Bolz von Pretty Wild Weddings aus Mühldorf am Inn konzipiert. Zum ersten Mal getroffen habe ich sie, als sie gerade unter einer blonden Perücke hervorlugte und mit ihrem Sohn lachend in der Foto Rosi saß. Wir kamen ins Gespräch über – naaa, ratet mal… – Überraschung: Hochzeiten. Wir sprachen darüber, wie sich die Hochzeitsbranche in den vergangenen Jahren gewandelt hat, über Individualität und das Mega-Thema der Saison 2016/17: Natur. Jetzt, einige Monate später, ist es soweit und ich stelle euch Susi mit diesem styled shoot vor. Ein bisschen Vintage, viel Grün, klassisches Weiß und im Mittelpunkt das Thema Wald – und so viele Details, dass es in jedem Foto etwas zu entdecken gibt.

Weiterlesen!

Menü für eure Hochzeit modernen Vintage- Stil mit Wasserfarbendesign und Blumen

Papeterie passend zu eurem Hochzeitsstil: Von Boho und Vintage über 20er Jahre bis grafische Elemente

Menü für eure Hochzeit modernen  Vintage- Stil mit Wasserfarbendesign und Blumen

Habt ihr schon eure Einladungen verschickt? Mädels! Wenn ihr in diesem Herbst heiraten wollt, dann ist es dafür jetzt höchste Eisenbahn. Wenn ihr dagegen eine #braut2017 seid, dann habt ihr zwar noch etwas Zeit, aber über das Design der Papeterie könntet ihr euch durchaus schon mal mit eurem Liebsten anfangen Gedanken zu machen. „Hübsch“ soll’s natürlich sein, wobei „hübsch“ ja ein dehnbarer Begriff ist – manche von euch mögen vielleicht lieber ein klares, klassisches Design, andere favorisieren romantische Blumenkranz-Ranken. Weil ich selbst am liebsten drei verschiedene Papeterieserien bei meiner Hochzeit gehabt hätte, stelle ich euch regelmäßig Papeteriedesigner vor. Heute: Die Layout Lady aus dem österreichischen Vorarlberg. Eine Auswahl ihrer Sets zeige ich euch gleich – sortiert nach euren derzeitigen Lieblings-Dekos wie Boho, Vintage, Retro, 20er Jahre und moderner Grafik.

Weiterlesen!

Hochzeitsparty am Chiemsee im Chiemseehof im Stil der 50er Jahre

Hochzeit ohne Trauung – Party am Chiemsee im Stil der Fünfziger Jahre

Hochzeitsparty am Chiemsee im Chiemseehof im Stil der 50er Jahre

Trauung, Sektempfang, Kaffee&Kuchen, Festessen, Party. Soweit der klassische Ablauf einer Hochzeit wie ihn wohl die meisten von euch feiern. Es gibt aber auch immer mehr Brautpaare, die sich für eine gänzlich unkonventionelle Hochzeit entscheiden. In den vergangenen Wochen habe ich euch dazu zwei Beispiele gezeigt: zum Beispiel die destination wedding, die ich euch am Beispiel der Indien-Hochzeit eines Münchner Brautpaares vorgestellt hatte. Andere Paare wollen den Ja-Moment ganz intim genießen und entscheiden sich für ein elopement wie bei dieser Almhochzeit hoch überm Tegernsee. Ganz bodenständig und im Kreise vieler Gäste feierte dagegen das Paar, das ich euch heute zeigen möchte. Auch diesmal gab’s keinen klassischen Ablauf. Dafür einen Hauch Fünfziger Jahre, den die von mir höchst geschätzte Fotografin Jelena Moro eingefangen hat (mit der ich übrigens ein noch geheimes Projekt für euch am Start habe, über das ich euch in ein paar Tagen endlich mehr verraten kann). Mein persönlicher Höhepunkt: Die Paarfotos – einfach Zucker!

Weiterlesen!

Echter Schmuck als Brautschmuck: Ideen für Anhänger, Ketten Ohrringe und Ohrhänger aus Gold, Weißgold und mit Brillianten von Brogle

Brautschmuck, den ihr auch später im Alltag tragen könnt: Ein Plädoyer für echten Schmuck

Echter Schmuck als Brautschmuck: Ideen für Anhänger, Ketten Ohrringe und Ohrhänger aus Gold, Weißgold und mit Brillianten von Brogle

Brautkleid? Check. Schuhe? Check. Trauringe? Check. Haarschmuck? Check. Schleier? Nix Schleier. Check. Brautclutch? Check.
„Schaaahaaatz!?“
– „Jahaaa!“
„Guck mal auf meine Liste, bitte. Fehlt da was?“
Geneigter Blick auf meine Checkliste, sinnierendes Kinnkneten, aussagekräftiges: „Hm.“
„Hm?!“
– „Und so Schmuck so?“

Äh, ja. Erwischt. Mädels, ich kann’s ja gar nicht oft genug empfehlen: Macht euch Checklisten über das, was ihr noch so alles für eure Hochzeit braucht. Auch, wenn’s euch noch so banal vorkommt, weil, hei, wer könnte schon den Schmuck vergessen! Öhm. Ja. Aber das ist nur ein Tipp am Rande, eigentlich will ich mit diesem Artikel nämlich ein anderes Thema aufgreifen: Das liebe Thema Geld nämlich und die Frage, ob es sich vielleicht lohnt, das eine oder andere Detail so zu planen, dass es auch später noch im Alltag verwendbar ist. Stichwort Nachhaltigkeit. Stichwort Echtschmuck.

Weiterlesen!

elopement-alm-tegernsee-alpen-natur-freie-trauung-hochzeit-berg-48

Hochzeit zu zweit: Elopement im Boho-Stil auf einer Almwiese des Wallbergs

elopement-alm-tegernsee-alpen-natur-freie-trauung-hochzeit-berg-56

Neulich erst die bridal shower, jetzt schon wieder so ein Begriff: elopement. Ja, so langsam überlege ich, ob ich nicht mal ein kleines Lexikon der Hochzeitssprache schreiben sollte… Also: Ein elopement ist eine intime Hochzeit, an der nur das Brautpaar, der Trauredner und bestenfalls noch zwei oder drei enge Freunde oder Bekannte des Paares teilnehmen. Die meisten elopements finden an einem besonderen Ort statt – wie im Fall dieses Paares, das extra aus den USA angereist ist, hoch droben auf einem Gipfel über dem Tegernsee. Elopement heißt wörtlich übersetzt „weglaufen“. Weil das zwar den Kern vom elopement-Pudel trifft, aber ausgesprochen unromantisch klingt, würde ich es mal frei übersetzen mit „aufs Wesentliche reduziert und ohne das ganze Brimborium“.

Weiterlesen!

Hochzeits-Einladung, Dankeskarte und weitere Papeterie im Set im Retro-Look in schwarz, weiß und Orange von Studio Colada aus München

Studio Colada: 3 in 1 – Hochzeitseinladungen, Papeterie und passende Deko

Hochzeits-Tischdeko und passende Papeterie im Vintage-Design. Set in Rosa, Gelb und Weiß von Studio Colada aus München

Papeterie: Wenn ihr das Thema einmal entdeckt habt, lässt es euch nicht mehr los – wetten? Mir war ja anfangs gar nicht klar, was es eigentlich so genau auf sich hat mit der Papeterie. Mei, ne Einladungskarte und ne Dankeskarte halt, dachte ich in meinem präehelichen Leichtsinn. Und die Namenskärchten auf den Tischen? Und die Menükarten? Die Tischnummern? Die Save-the-Dates und Antwortkarten? Papierstrohhalme als Dekoelemente? Rosetten und Pompoms? Konfetti? So ein ganzes Set hat schon was. Ich werde inzwischen ja regelmäßig schwach, wenn ich neue Shops und Papeteriedesigner entdecke und mich durch ihre Seiten stöbere. Und damit wäre ich auch beim Anlass für diesen Blogpost, bei Studio Colada aus München nämlich. Justyna Dembowski hat den Shop gemeinsam mit einer Freundin gegründet und mal eben vier einfach schöne Sets entworfen. Das Spektrum reicht von grafisch, geometrisch und modern bis verspielt, lieblich und romantisch. Der Clou: Passend dazu gibt’s auf Wunsch auch gleich weitere Deko für die Hochzeit.